News

16.03.2017

Music is the healing force of the universe

Das Frühjahrstrimesterkonzert der Bucerius Law School

Am Ende jedes Trimesters zeigen die zahlreichen musikalischen Gruppen der Bucerius Law School, was sie in den vergangenen Wochen geschrieben, inszeniert und geprobt haben.

Das erste Trimesterkonzert dieses Jahres fand am 28. Februar 2017 statt, und neben den „all time classics“ wie Chor, Orchester und Big Band traten dieses Mal auch ein Klaviertrio sowie die Acapellagruppe „Good Guys“ auf.

Der Chor hatte sich dieses Mal – im Gegensatz zum eher klassisch angehauchten Weihnachtskonzert – für die Richtungen Jazz, Pop und Musical entschieden und begeisterte unter der Leitung von Anke Rentz mit Stücken wie „Vois sur ton chemin“, „Seasons of Love“ und „Beyond the Sea“. Das Orchester unter der Leitung von Dirk Erdelkamp (Student des Jahrgangs 2013) hingegen hatte sich auf Filmmusik konzentriert und spielte neben einer Szene aus „Schwanensee“ Suiten aus „Harry Potter“ und „Titanic“.

Es folgte das Klaviertrio, bestehend aus Mario Jäckel an der Violine, Ludwig Wegmann am Cello sowie Dirk Erdelkamp am Klavier. Sie boten den Zuschauern mit dem Klaviertrio op. B-Dur von Beethoven das einzige Stück klassischer Musik dieses Abends.

Die Acapellagruppe „Good Guys“ intonierte indes, sehr zur Freude der zahlreichen Zuschauer, mit Billy Joels „The Longest Time“ und Anna Kendricks „When You’re Gone“ berühmte Songs des letzten Jahrhunderts.

Der Abschluss des Konzerts bildete traditionell die gewohnt souveräne Big Band der Bucerius Law School unter der Leitung von Edgar Herzog. Sie spielte klassische Big Band-Songs wie „On The Sunny Side Of The Street“, „As I Look At You“, “In The Mood” und “Up Where We Belong” und entließ das Publikum mit der drängenden Frage “What Is Hip?” in den weiteren Abend.

Im Anschluss lud das Studium generale die Gäste noch zu Brezeln und Wein in der Rotunde ein.

Pablo Cardenal, Student